Ukraine-Konflikt: Transatlantische Propaganda dreht durch

Transatlantische Propaganda

Die Propagandaschau

Wenn es aussieht wie eine konzertierte Aktion, wenn es sich liest, wie eine konzertierte Aktion, dann ist es eine konzertierte Aktion. SPIEGEL ONLINE veröffentlichte gestern Schlag auf Schlag gleich 3 inhaltlich fragwürdige Hetzartikel mit klarer propagandistischer Stoßrichtung gegen Russland. Zu einem BND-Bulletin, das „Brüche im Machtblock Putins“ herbei halluziniert und einer mehr als dubiosen Infratest-Umfrage, die zu einem Aufruhr auf Facebook und einer Schließung des SPIEGEL ONLINE-Forums führte, gesellte sich rein zufällig noch ein Bericht über einen Bericht des Economist, der Russlands Wirtschaftsattraktivität für Investoren noch unter der von  Iran, Argentinien oder Simbabwe einordnet und daraus einen Billionen-Verlust konstruiert.

kampagne_sponWer sich die entsprechende Chart auf der Seite des Economist anschaut, erkennt, dass Russlands stockmarket price-earnings ratio seit Jahren stabil auf demselben Niveau zwischen 4 und 6 rangiert und ausgerechnet in den letzten Monaten sogar leicht angestiegen ist. Das „Trillion Dollar Boo Boo“ des Economist entpuppt sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 355 weitere Wörter

Advertisements