Eine Monroe-Doktrin für Osteuropa

Eine Monroe-Doktrin für Osteuropa

Miscelaneous

Übernahme des gleichnamigen Artikels von german-foreign-policy.com, auf dem auch alle Verweise und Links zu finden sind.

Zu der Aussage des Kriegshetzers Kirchicks, der Kommunismus (dessen „Wiederaufleben“ er – zurecht! – „befürchtet“) sei „verantwortlich für den Tod von rund 100 Millionen Menschen“, verweise ich auf den von mir übersetzten Artikel „Woher die “Millionen Toten” des “blutrünstigen Diktators Stalins” kommen“ und auf meinen Artikel: „Stalin, der blutrünstige Diktator“

Beide Artikel weisen nach, dass sich die Hass-Propaganda des Westens gegenüber Russland, der Sowjetunion, dem Sozialismus und Kommunismus bis heute um keinen Deut geändert haben. Diese Hass-Propaganda aber entspringt der Angst der Herrschenden, denn die Sowjetunion ist die Alternative zu dem Verbrechen Kapitalismus, das immer und immer wieder nur neue Verbrechen gebiert, wie auch der unten stehende Artikel eindringlich unter Beweis stellt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s